keine Bildbeschreibung
Ernst Theis

Staatsoperchester mit tollem Manfred-Doppel

ist der Titel der Kritik zum Konzert. Es ist ein anstrengendes Programm für Orchester, Dirigent und Publikum mit Schumanns Manfred-Ouvertüre op. 115, Chopins Variationen über La ci darem la mano op. 2 und Tschaqikowskys Manfred-Sinfonie op. 58 - glänzend der junge Pianist Teo Gheorghiu. Nach dem gewaltigen Schluss der Symphonie bleibt es kurz ruhig, dann entwickelt sich der Applaus zu Trampelovationen. Ovationen gebühren auch dem musikverständigen Publikum in Frankfurt/Oder.

[...]Da der Komponist den vier Sätzen genaue Inhaltsangaben voranstellt, hat es das Publikum leicht, das Geschehen nachzuvollziehen. Zumal der österreichische Gastdirigent Ernst Theis ein platisches kontrastbetontes und damit äuerst effektvolles Musizieren bevorzugt... Ein imposanter Abend![...], ist in der Kritik zu lesen.

Märkische Oederzeitung, 18. Jänner 2016: Ballanceakt in den Alpen, Staatsorchester mit tollem Manfred-Doppel
Lesen Sie hier den ganzen Artikel:
PDF PDF Herunterladen (66.61 KBytes)