keine Bildbeschreibung
Ernst Theis

Engagement


Ernst Theis arbeitet seit August 2013 als freischaffender Dirigent. Sein breites Repertoire ermöglicht ihm, in den verschiedensten künstlerischen Kontexten tätig sein zu können. Besonders die Literatur, die um die Jahrhundertwende und im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts entstand, bildet einen wichtigen Schwerpunkt seiner Arbeit. Aber auch für künstlerische Schwerpunkte, die er während seiner Arbeit in Dresden setzte, wird er natürlich angefragt.
Repertoire Konzert
Repertoire Musiktheater
Repertoire ab 1900
 
Zu den Orchestern und Institutionen, mit denen er zusammenarbeitet, gehören:
Bochumer Symphoniker
Brucknerorchester Linz
Haydn Orchester Bozen und Trentin
Lettisches Nationalorchester Riga
MDR Symphonie Orchester Leipzig
Münchner Rundfunkorchester
Niederösterreichisches Tonkünstlerorchester
Radio Symphonie Orchester Wien
Slowakische Philharmonie
St. Petersburger Philharmoniker
St. Petersburger Academisches Symphonieorchester
Staatliches Symphonieorchester Kazan
United European Chamber Orchestra in Milano
Ensemble Modern Frankfurt
Ensemble “die reihe“
NDR – Radiophilharmonie Hannover
Staatsphilharmonie Rheinland Pfalz
SWR Deutsch Radiophilharmonie Saarbrücken-Kaiserslautern
WDR Rundfunkorchester Köln
Teatro Arriaga Bilbao
Wiener Volksoper
Wiener Burgtheater
Theater Erfurt
Staatsoper Timisoara
Künstlerischer und kaufmännischer Leiter der Österreichischen Kammersysmphoniker (1991-2003)
 

Ernst Theis - Chefdirigent der Staatsoperette Dresden

Von 2003 bis 2013 war Ernst Theis Chefdirigent an der Staatsoperette Dresden. Neben seinen bemerkenswerten Interpretationen im Bereich Spieloper (Lortzing, Nicolai, Humperdinck, Mozart, Bizet) und Musical (Bernstein, Gershwin), fand in der Fachwelt sowohl die Premiere der bis dahin völlig unbekannten Operette „Carneval in Rom (Johann Strauss)“ als auch deren Live-Mitschnitt für den Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) und Deutschland Radio große Beachtung. In der Folge präsentierte er mit dem Stück „Das Spitzentuch der Königin“ eine weitere sehr selten gespielte Operette von Johann Strauss. Nach der vielbeachteten Premiere in Dresden folgt im Mai 2008 eine konzertante Aufführung in der Philharmonie Köln und damit verbunden eine CD-Produktion.
Begleitet von weltweit positiver Presseresonanz ist dieses Werk beim renommierten deutschen Label CPO im Frühjahr 2009 als CD erscheinen. Aufnahmen von Strauss’ Operetten „Carneval in Rom“ und „Prinz Methusalem“ werden folgen. Gleichberechtigt daneben steht die Beschäftigung mit den Wiener Fassungen von Offenbachs Bühnenwerken, dessen „Périchole“ Ernst Theis im Sommer 2009 mit den Kräften der Staatsoperette Dresden für cpo eingespielt hat.
 
Aus den Kooperationen mit den verschiedensten Rundfunkanstalten entwickelte Ernst Theis gemeinsam mit den Verantwortlichen des MDR ein musikalisch ganz anders geartetes Projekt. Seit 2007 spielt er für den MDR in einer Gesamtedition all jene Werke ein, welche von 1925 bis 1935 für das Medium „Radio“ komponiert wurden und schließt damit an seine bereits in der 1990er Jahren begonnene künstlerische Arbeit im Bereich der ‚Klassischen Moderne’ an. Bereits eingespielt sind die beiden Orchestersuiten von Franz Schreker und Ernst Toch, die „Tänzerische Suite“ von Eduard Künneke, die „Radio-Ouverture“ von Pavel Haas das „Berliner Requiem“ von Kurt Weill , die beiden Radiomusiken von Max Butting. 2008 folgte Edmund Nick/Erich Kästner „Leben in dieser Zeit“ und 2009 Paul Hindemiths „Sabinchen“, 2010 Wilhelm Grosz „Bänkel und Balladen“, Mischa Spolianskys „Charleston Caprice“ und Walter Gronostays „Mord“. Werke von Eisler, Weill/Hindemith, Reutter, Schulhoff u.a. sind in Planung. Im Juni erschien mit Edmund Nick/Erich Kästner „Leben in dieser Zeit“ die erste Folge der „Editon RadioMusiken“ auf CD beim Label CPO.
 
In der aktuellen Spielzeit wird Erns Theis u.a. die Neuinszenierungen von Johann Strauss’ „Der Zigeunerbaron“ und Jacques Offenbachs „Die Großherzogin von Gerolstein“ leiten.

Ernst Theis / Partner

Für Japan

Japan Arts

Japan Arts/Ernst Theis

Für Europa, USA, Russland (in alphabetischer Reihenfolge)

Proscenium

Intenational Artists' Management, Sascha Nader Proscenium/Ernst Theis

Vienna Music Connection

Management Ivan Paley
VMC/Ernst Theis

XENIA EVANGELISTA communications

Management Xenia Evangelista
XENIA EVANGELISTA communications/Ernst Theis

Internetauftritt

Willkommen auf der offiziellen Website des Österreichischen Dirigenten ERNST THEIS »mehr

Im Interview: Ernst Theis

keine Bildbeschreibung

keine Bildbeschreibung

Partner


keine Bildbeschreibung
keine Bildbeschreibung
keine Bildbeschreibung